Die Umfrage: das Drittel der Russen billigen den Kampf mit dem Piratentum im Runet

Damit por, wenn ich begonnen habe, sich sajtostrojenijem zu beschaftigen, und spater fing an, den "Schrieb" auf anderen Ressourcen aufzudecken (was klar gefallen hat gar nicht, mir), ich fing an, sich zu den Fragen der Versorgung der Urheberrechte sehr grundsatzlich zu verhalten.

Wie bekannt, bis in die letzte Zeit "schlugen" unser Land fur die Ablehnung der Ma?e nach dem Kampf mit den Versto?en der Urheberrechte prima. Und unser gro?tes soziales Netz "WKontakte" nahm (moglich ein, nimmt) den zweiten Platz in der Welt unter den Raubkopie-Ressourcen immer noch ein. Und endlich, der Macht spodobilis auf den entschlossenen Kampf mit dem Piratentum. Ich werde alle unternommenen und unternommenen Ma?e – dieses Thema, moglich, des abgesonderten Gespraches nicht aufzahlen.

Und betreffs der Beziehung der Russen zum vorliegenden Kampf, so gibt es hier die sehr interessanten Daten. Wie die Ergebnisse der neulichen Umfrage FOM zeugen, verhalten sich 34 Prozente unserer Landsleute zur Befreiung des Runets von Raubkopie- kontenta sehr positiv.

Mit dem Verstandnis dazu, dass es solches Recht gibt, wie Verfasser–, jedoch gegen die Beschrankungen des Zuganges auf die Webseiten, die illegalen kontent anbieten – 49 Prozente der Russen dennoch auftreten. Die ubrigen Teilnehmer der Forschung oder im Panzer, oder schon im Kommunismus verstehen warum eigentlich fur das Internet-kontent nicht man muss zahlen. Nach Meinung einiger ihnen, jener Summen, dass sie fur den Internet-Anschluss die Internet-Provider zahlen, es ist vollig ausreichend – ganz ubrig im Internet soll kostenlos sein.

Im Allgemeinen, so. Lesen Sie unser Blog und abonnieren Sie auf unseren Versand. Es ist kostenlos!

© Ist es auf der Webseite chirkofff.com 28/09/2013 Veroffentlicht