Die Hochkrankheit und explosions- dekompressija im Flugzeug

Die Hochkrankheit und explosions- dekompressija im Flugzeug

Die Hochkrankheit entwickelt sich bei der Dekompression der Flugapparate in der Regel. Eigentlich, die Hochkrankheit ist konzentriert in der Zeit gor@noj von der Krankheit.

Bei verschiedenen Bedingungen des Aufstiegs des Organismus auf die Hohe (die Fu?weise oder bei po@moschtschi des Flugapparates) kann sich entweder berg-, oder die Hochkrankheit entwickeln.

Explosions- dekompressija entsteht bei der schnellen Dekompression des Flugapparates in der gro?en Hohe (mehr 16 km vom Meeresspiegel) in der Regel.

Dabei, es entsteht die Verkleinerung fur 1 Sekunde der Beziehung endlich atmo@sfernogo die Drucke zu ausgangs- mehr als in 2 Male erstens; zweitens ist weniger die Senkung parzial@nogo die Drucke des Sauerstoffs in der eingeatmeten Luft bis zur Gro?e weniger 16 mm rtutnogo der Saule, und in den Alveolen — 5 6 mm rtutnogo die Saule; drittens, urawniwanije barometrisch daw@lenija mit der Summe der Drucke wasser- parow (47 mm rtutnogo der Saule und mehr) und der Kohlensaure (30 mm rtutnogo der Saule und mehr).

Das alles fuhrt dazu durch, dass sich der Inhalt des Sauerstoffs in den Stoffen zu nu@lju nahert, und die Atmung mit sauerstoff- wird auf das Stickstoffhaltige umgeschaltet. In den Hohen uber 16 km auf den Organismus gilt der Komplex der pathogenen Faktoren: der Mangel des Sauerstoffs, den niedrigen Druck, die Kalte sowie die erhohte ultraviolette Bestrahlung. In den Hohen uber 18 km schlie?t sich auch plural gas- embolija der Stoffe und orga@now, entstehend infolge der schnellen Bildung pusyrkow des Gases von der Hauptsache obra@som des Stickstoffes, wegen der heftigen Verkleinerung seiner Losbarkeit in den Gewebe- und Intergewebeflussigkeiten an. Es entsteht der Effekt "des Aufkochens" des Blutes, interzellular und sogar wnutrikle@totschnoj der Flussigkeiten.

Der Hauptmechanismus der Entwicklung explosions- dekompressii laut Angaben der Anatomie des Menschen — die sich plotzlich entwickelnde Vergro?erung des Drucks und des Umfanges der Gase in den Hohlen und den Stoffen, bringend zum Bruch so@sudow, leichter und anderer Organe.

Auf dem Hintergrund uberschussig afferentazii mit riesig rezeptornogo die Felder und mechanitsche@skogo die Beschrankungen der Exkursionen der Lungen, des Herzes und der Behalter ist und ugne@tajetsja die Atmung schnell in Verlegenheit, die herzliche Tatigkeit, die Ruckgabe des Blutes zum Herz, sinkt arteri@alnoje und wird wenosnoje der Druck, sowie den Druck spinnomosgowoj schidko@sti erhoht. Schon entwickelt sich im Laufe von 1-2 Minen vom Anfang der Entwicklung explosions- dekompressii osta@nawliwajetsja das Herz, kollaptoidnoje der Zustand, verliert sich das Bewusstsein, wosni@kajut die Krampfe und tritt der Tod.

Die Hauptsymptome explosions- dekompressii:

– Die Erweiterung des Brustkorbes;

– Subkutan emfisema;

– Die Blahung des Bauches und des ganzen Korpers;

– Der schnelle Ausgang in Form vom Ruck der Luft aus nasal-, rotowogo und sadneprochodnogo der Offnungen;

– Unwillkurlich das Erbrechen, defekazija, motscheispuskanije;

– Die schnelle Abkuhlung des Korpers.

Wenn sich zur Zeit der Dekompression des Flugapparates der Korper des Fliegers neben entstehend in der Wand des Apparates von der Offnung befindet, so kann sein Korper oder wy@broscheno aus dem Schiff in die au?erliche Umgebung, oder satamponirowat diese Offnung in appa@rate sein.

Dekompressija wahrend des Atemzuges hat die schwereren Folgen, da sich bolschi der Umfang der Luft in den Lungen befindet, die Stimmspalte ist geschlossen und es ist schwieriger, daw@lenije zu ebnen. Au?erdem es nimmt die Kapazitat des toten Raumes zu.

Die Hauptma?e der Prophylaxe explosions- dekompressii:

– Die Versorgung der Dichtheit des Flugapparates;

– Bei der Dekompression der Kabine des Flugapparates soll schnell podduw der Luft gewahrleistet sein;

– Der Flieger soll im speziellen den Korper beziehenden Anzug sein.

Die Darstellung von der Webseite meduniver.com

Der Autor – Leonid Tschirkow