Das kondizionernaja Fieber in Russland

Dank dem hei?en Sommer hat sich die 2010 Haushalts- Klimaanlage in Russland, in eine der uberwiegenden Arten der Haushaltstechnik, die in den Geschaften eingekauft werden verwandelt. Im mittleren Streifen Russlands vom Vorhandensein der Klimaanlage in der Wohnung schon niemanden wirst du verwundern. Sogar die alteren Leute, traditionell mittellos, und, gewohnlich haben sich konservativ gestimmt zur neuen Ausrustung, und jenen vom Erwerb der Klimaanlagen gekummert.

Von anderem Aspekt entstehend im Land "kondizionernoj konnen die Fieber" die Gro?e der Zahl der Wohnungsbrande, das Defizit der Elektroenergie und des Problems mit der Okologie werden. Diese Probleme sind damit verbunden, dass die Klimaanlage genug machtig energopotrebitelem ist, was einfach die alte Leitung in den Hausern nicht ertragen kann, die bis zu 90 Jahren des vorigen Jahrhunderts aufgebaut sind. Besonders ist es fur die Hauser aktuell, wo podwodka bis zum Wohnungsschild auf 3-4 Kilowatt berechnet ist. Hier wartet auf die Bewohner die Auswahl: oder die eigene Sicherheit zu opfern, oder, in den Ersatz des Grundstucks des Stromnetzes angelegt zu werden, und es wird in genug schone Stange aufstehen.

Nicht weniger besteht als ernste Gefahr und darin, dass die gleichzeitig aufgenommenen Klimaanlagen ganze Grundstucke der Stromnetze lokal (bezirks-) des Ma?stabes einschlagen werden. Dass hier wird, es erinnern sich die Moskauer bis 2006, wenn "Mossenergo" "alle und allen" in der Zwangsordnung abschaltete.

Es ist notig und die merklich heranwachsenden in diesem Fall Rechnungen fur die Elektrizitat nicht zu vergessen. Wie die Praxis, in den hei?en Sommer vorfuhrt, geht die Nutzung der Klimaanlage in der mittleren Wohnung den Bewohnern in zusatzlich 2 – 3 Tausend Rbl um.

Was die obenerwahnten Probleme mit der Okologie betrifft, es ist notig zu wissen, dass die Arbeit der Klimaanlagen, wie auch die Vergro?erung der Erzeugung der Energie, die Auswurfe der Treibhausgase in die Atmosphare vergrossert.