Der Durst kann ein Merkmal der Krankheit sein!

Categories: video
Kommentare deaktiviert für Der Durst kann ein Merkmal der Krankheit sein!

Der Sommer, die Hitze, den Durst – der Begriff gewohnlich zusammengebunden. Jedoch meldet sich nicht immer das Gefuhl des Durstes von der Hitze. Manchmal, sagen wir, den Liter des Wassers ausgetrunken, geht der Durst nicht, und schon bald entsteht mit noch bolschej von der Kraft.

Also, der Durst ist eine physiologische Empfindung unseres Organismus, wenn er das Bedurfnis nach der Flussigkeit erprobt. Der Durst entsteht beim Verlust vom Organismus der Flussigkeit unter den Bedingungen der hohen Lufttemperatur, intensiv physisch oder der geistigen Arbeit und sogar bei der starken emotionalen Anregung.

Au?erdem, der standige Durst ist ein Merkmal solcher ernsten Erkrankung, wie die Zuckerkrankheit. Es handelt sich darum, dass fur die Aufzucht der Glukose dem Organismus die zusatzliche Flussigkeit gefordert wird, infolge wessen beim Kranken das Gefuhl des Durstes standig entsteht. Es ist notig zu bemerken, dass, wenn die Kombination "die Zuckerkrankheit" buchstablich zu ubersetzen, so wird sich "honig- motscheisnurenije” ergeben. D.h. sich beschleunigend motscheispuskanije – das erste Symptom der Zuckerkrankheit.

Die folgenden sichtbaren Symptome – die uberflussige Trockenheit und die Abschuppung der Haut, sowie die Trockenheit der Sprache. Die Sprache wird in die unnaturliche helle-himbeerfarbene Farbe gefarbt.

Dabei ist notig es zu meinen, dass wenn sich die Krankheit auf dem fruhsten Stadium befindet, so kann einen nur die Analyse des Blutes den erhohten Zucker vorfuhren. Deshalb in die Erganzung dazu muss man unbedingt den Urin auf den Zucker und das Azeton abgeben.

Fur utolenija bei der Zuckerkrankheit empfehlen wir den Durst strengstens nicht, su? gasirowannyje die Getranke und den Saft aus tetrapakow zu trinken. Den Saft ist notig es nur in sweschewyschatom die Art zu trinken. Betreffs der Erfrischungsgetranke, so provozieren des Zuckers, die Farbstoffe und die Konservierungsmittel, die in ihnen enthalten sind, nur den Durst grosser. Und in Bezug auf den Gebrauch des Mineralwassers wird das individuelle Herangehen – hier dem Kranken besser, sich gefordert beim Arzt zu konsultieren.

Seien Sie gesund!

3 Krankheiten sladkojeschek

Categories: video
Kommentare deaktiviert für 3 Krankheiten sladkojeschek

Im neulichen Posten unseres Blogs wurden die Ergebnisse der Forschung der finnischen Gelehrten, die zum Schluss kamen gebracht, dass den Frauen-sladkojeschkam der Alkoholismus nicht bedroht, da der Zucker auf die selben nervosen Zentren einwirkt, die der Alkohol beeinflusst.

1. Die Probleme des Nervensystemes.

Jedem Menschen ist es bekannt, welches wichtiges Element die Glukose fur eine Ernahrung der Kafige unseres Nervensystemes, einschlie?lich, des Gehirns ist. Inzwischen haben die zahlreichen Forschungen vorgefuhrt, dass bei den Menschen konsumierend die gro?e Menge des Zuckers, die Nervenzellen die Gro?e verringern, horen auf, miteinander zu kontaktieren, die existierenden Beziehungen abrei?end. Und wenn das Gehirn hungrig ist, die Nervenzellen wachsen schneller, alle neuen Scho?linge dendrity ausgebend. Daraufhin werden bei uns die Denkfahigkeiten aktiviert.

2. Gribok.

In den Hautdecken des Menschen lebt die Masse allerlei gribkow. Beim Fehlen der Nahrung fur sie, sie befinden sich im «schlafenden Zustand». Aber kaum entsteht bei gribkow der Nahrungsuberfluss, sie wachsen, wie auf den Hefen. Nahrung fur gribka, wie Sie erraten haben, ist der Zucker – sein Uberfluss bringt zur Entwicklung gribkowych der Infektionen. Und je grosser pflanzt sich das Niveau des Zuckers im Blut, desto aktiver gribok fort. Ubrigens konnen Sie bis ins Einzelne uber gribkowyje sowohl andere Hauterkrankungen als auch die Behandlung der Hautkrankheiten, auf den Seiten der Webseite evromedika.ru – der Onlineressource der St.-Petersburger Klinik "Euroarztes" achten. Es ist das Heilzentrum des europaischen Niveaus, das Hochtechnologie- diagnostischen und mit der Heilausrustung ausgestattet ist, und in dem die prima Fachkrafte arbeiten, einschlie?lich, die erfahrenen Arzte-Dermatologen, fur jeden konkreten Fall fertig, dem Patienten das individuelle Programm der Behandlung anzubieten.

3. Die Senkung der Sehkraft.

Das hohe Niveau des Zuckers im Blut zerfrisst klein sossudiki die Netzhaute des Auges. Nicht umsonst wird die Zuckerkrankheit einen der Hauptfaktoren der Entwicklung der Blindheit angenommen.